Henrichshütte Hattingen II

Routenführung: tolaris.de - Silschede - Henrichshütte - Zeche Nachtigall - Schloss Werdringen - tolaris.de

Henrichshütte Hattingen

VR54: Das Etappenziel – die Henrichshütte Hattingen.

Die Route verläuft von der Manufaktur über Silschede bis zum Etappenziel Henrichshütte in Hattingen. Zurück führt die Route zur Zeche Nachtigall, dann weiter über den Ruhrtalradweg bis Witten und schließlich über das Schloss Werdringen zurück zur Manufaktur.

Zur Ruhrromantik zählt die Personen- und Fahrradfähre, mit der die Ruhr in Witten überquert wird, kurz vor der Zeche Nachtigall. Die kostenlose Fähre pendelt in der Saison permanent, sodass keine lange Wartezeit entsteht. Die Henrichshütte dient ursprünglich der Eisen- und Stahlerzeugung und ist heute ein Museum. Die Eisenerzeugung ist gut dokumentiert und der Hochofen kann mit einem Aufzug in 3 Etagen befahren und besichtigt werden. Die sehenswerte Innenstadt mit Gebäuden aus dem 16. Jahrhundert ist nur ca. 2 km entfernt.

Routenart
  • Trekkingrad: ja
  • Rennrad: nein
Tourdetails

VR59:Route tolaris.de - Henrichshütte Hattingen I - tolaris.de – ¢ OpenStreetMap.

Die Tour hat Steigungen, einen genauen Einblick in den Höhenverlauf vermittelt die ⇓GPS-Route:

  • Streckenlänge tolaris.de - Henrichshütte Hattingen: ca. 36 km
  • Fahrzeit tolaris.de - Henrichshütte Hattingen: ca. 3:30 Std.
Die Henrichshütte

ASCII

VR55: Blick auf den Hochofen.

ASCII

VR56: Ein heißer Arbeitsplatz: das Stichloch in der Gießhalle.

ASCII

VR52: Das Bügeleisenhaus.

ASCII

VR53: Eine malerische Innenstadt.

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information
  • Zuletzt geändert: 2019/12/01 23:28
  • von wh