Erste SeiteVorherige SeiteNächste SeiteLetzte Seite

An den Start

Als HTML-Erweiterung ist ein JavaScript-Programm (allgemein als Code, Skript oder Script bezeichnet) entweder in eine HTML-Seite eingebunden oder in einer Datei mit der Endung .js notiert. Auf diese js-Datei können dann beliebig viele HTML-Seiten zugreifen. Zur Darstellung von HTML-Seiten und zur Ausführung von JavaScript-Programmen ist ein Browser erforderlich.

Der Browser kann die Ausführung von JavaScript verhindern. Mit dem ersten Beispiel kannst du feststellen, ob dein Browser JavaScript ausführt.

Alle Beispiele kannst du durch einen Klick auf den Dateinamen (über dem jeweiligen Beispiel) als Download ausführen, der wahlweise das Speichern oder das Öffnen (und damit die Anzeige) der HTML-Seite ermöglicht. Die Dateinamen der Beispiele sind nummeriert, das erste Beispiel beginnt mit 1001. Das js davor steht für JavaScript und der Unterstrich _ dient als Trennzeichen. Um Beispiele im Text deutlich zu kennzeichnen, ist ihnen ein vorausgestellt. Das Zeichen bedeutet: dieser Link führt einen Download aus.

⇓→js_1001.html
<!DOCTYPE html>
<html lang="de">
  <head>
    <meta charset="utf-8">
    <title>JavaScript aktiv?</title>
    <script>
      alert("Mein Browser unterstützt JavaScript!");
    </script>
  </head>
  <body>
    <noscript>
      <h1>JavaScript deaktiviert</h1>
      <p>Bitte JavaScript aktivieren, um alle Möglichkeiten zu nutzen!</p>
    </noscript>
  </body>
</html>

In dem Beispiel →JS1001 ist der Code in der Seite enthalten, er besteht aus einer Anweisung:

alert("Mein Browser unterstützt JavaScript!");

Erlaubt der Browser die Ausführung von JavaScript, gibt die Seite beim Start eine Meldung als Dialog aus. Dieser Dialog ist ein Fenster mit einer Schaltfläche, die du bestätigen musst. Ist der Dialog geschlossen, steht in →js_1001.html eine leere, weiße Seite zur Verfügung.

Wenn du das Beispiel startest, steht in deiner Adresszeile der von dir verwendete Speicherort.

→JS1001a: Der Dialog bestätigt die Aktivierung von JavaScript. (Chrome)==

Wenn der Browser JavaScript nicht ausführt, erscheint in der Seite ein Hinweis.

→JS1001b: Ohne Aktivierung erscheint der Hinweis in der Seite. (Chrome)

Verantwortlich für den Hinweis sind die beiden Zeilen:

      <h1>JavaScript deaktiviert</h1>
      <p>Bitte JavaScript aktivieren, um alle Möglichkeiten zu nutzen!</p>

<h1></h1> definiert eine Überschrift erster Ordnung und <p></p> einen Absatz.

Mit der Ausführung von JavaScript ist ein Missbrauch des Computers nicht ausgeschlossen. Deswegen erlaubt jeder Browser die Deaktivierung von JavaScript.

Chrome (Version 62) erlaubt die Deaktivierung in den »Einstellungen - Inhaltseinstellungen - JavaScript«. Firefox (Version 57) verlangt für die Deaktivierung einen Eingriff in die Konfigurationsdatei:

  1. about:config in der Adresszeile eingeben
  2. Sicherheitswarnung bestätigen
  3. javascript.enabled per Klick von true auf false ändern

Firefox trägt mit diesem Umstand der Tatsache Rechnung, dass ohne JavaScript ist die Darstellung vieler Webseiten nicht möglich ist.

Erste SeiteVorherige SeiteNächste SeiteLetzte Seite

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information
  • it/javascript-01a/03.txt
  • Zuletzt geändert: 2019/04/03 15:07
  • (Externe Bearbeitung)